/

Abschlussprüfung im Schulrestaurant

Griesflammerie an Rhabarberkompott und Himbeersorbet gehörte zum Prüfungsmenu ...

Am 20. und 21.06.2017 zeigten die Auszubildenden in den Berufen Hotelfachfrau/ -mann, Restaurantfachfrau/ -mann, Köchin/Koch und Fachkraft im Gastgewerbe nach drei Jahren, was sie gelernt haben.

Für die Köchinnen und Köche ging es schon früh am Morgen los. Sie mussten unter strenger Zeit- und Warenkorbvorgabe ein 3-Gang-Menü herstellen, das pünktlich um 12.30 Uhr serviert wurde. Aber auch die Hotel- und Restaurantfachleute konnten zeigen, was sie während ihrer Ausbildung gelernt haben. Die Tische wurden symmetrisch ausgerichtet und mit Moltons und Tischdecken bestückt. Außerdem mussten Servietten zu „Bischofsmützen, Schiffchen oder Tulpen gefaltet, Gläser und Bestecke poliert und eingedeckt werden. Beim Service kam es darauf an, den Wein von rechts zu präsentieren, Brot und Butter hingegen von links. Außerdem begannen die Hotelfachleute mit dem Servieren bei den Damen, liefen im Uhrzeigersinn zu den Herren und bedienten am Schluss den Gastgeber. Die Gäste waren am Ende des Tages von dem leckeren Essen und dem guten Service begeistert und wünschten den Auszubildenden für die Zukunft im In- oder Ausland alles Gute.

Folgende Auszubildende nahmen an der praktischen Abschlussprüfung teil:

Patrick Brandt - H+ Hotel Bad Soden, Mehmet Batan - Mercure Hotel Eschborn, Giuseppe Caré - Service Ges. der Kliniken des MTK Bad Soden, Lauren Cuba Gonzales - Dorint Hotel Sulzbach, Janik Ellendorff - KTC Königstein, Nadine Flach - Mercure Hotel Eschborn, Jeyaperathap  Jeyarajah - H+ Hotel Bad Soden, Emirhan Kaymak - Mercure Hotel Eschborn, Paul Linhof - Dorint Hotel Sulzbach, Laura Müller - H+ Hotel Hofheim, Dominique Radau - Schlosshotel Rettershof Kelkheim, Jaqueline Remle - Schlosshotel Rettershof Kelkheim, Kim Schneider - Best Western Schwalbach, Luciano Sorrentino - Mercure Hotel Eschborn, Survithan Suveendranlingam - H+ Hotel Bad Soden, Gianluca Tamburrino - Mercure Hotel Eschborn.

Offene Ausbildungsstellen

Im Main-Taunus-Kreis gibt es immer noch viele offene Ausbildungsstellen, mit ausgesprochen guten Zukunftsperspektiven. Im Gastronomiebereich werden Kreativität, Weltoffenheit und Spaß am Umgang mit Menschen vorausgesetzt. Das Lehrerteam der Konrad-Adenauer-Schule wartet schon gespannt auf die neuen Schülerinnen und Schüler, die am 01.August ihre Ausbildung beginnen werden.

Text und Foto: Anne Schütz

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind deaktiviert