/

Besuch vom France Mobil – dem kleinen französischen Kulturinstitut auf Rädern

Französische Landeskunde, aktuelle französische Musik, allgemeine Informationen über die Verbreitung der französischen Sprache sowie interkulturelle Kompetenzen – all dies vermitteln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für France Mobil an hessischen Schulen unterwegs sind, um jungen Lernenden aller Altersstufen die französische Sprache und Kultur näher zu bringen.

Jennifer Gava, eine sympathische junge Dame, die auf Tahiti geboren wurde, in vielen europäischen Städten bereits gearbeitet hat und seit September 2018 in Frankfurt/Main lebt, war in den beiden Klassen der zweijährigen höheren Berufsfachschule für Fremdsprachensekretariat zu Gast. Sie hat auf spielerische Art und Weise die jungen Lernenden für die französische Sprache begeistern können. Das unterhaltsame und doch lehrreiche Programm war eine willkommene Abwechslung vom gewohnten Sprachunterricht, in dem die zukünftigen kaufmännischen Assistentinnen und Assistenten vor allem die Fremdsprache Französisch in berufsbezogenen Kontexten erlernen, und hat allen Beteiligten sehr gut gefallen. Frau Gava hat die jungen Leute als sehr interessiert und motiviert kennengelernt und sich über ihre aktive Teilnahme sehr gefreut. Die Schülerinnen und Schüler haben in diversen Aktivitäten und Übungen ihre sprachlichen Kenntnisse anwenden und erweitern können und ganz nebenbei noch Informationen über bekannte deutsche und französische Unternehmen erhalten.

Das Programm France Mobil existiert seit 2002 und wurde von der Robert Bosch Stiftung und der französischen Botschaft ins Leben gerufen.

Foto und Text: Hildegard Dorth

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind deaktiviert