/

Coronavirus SARS-CoV-2 - Hygienekonzept und mehr

Der Unterricht in den Zeiten der Corona-Pandemie erfordert besondere Regeln, um gleichzeitig alle Beteiligten vor einer Infektion und den Folgen des Corona-SARS-CoV-2 zu schützen und einen erfolgreichen Lernprozess ermöglichen. Diese Seite zeigt (immer von oben herab) die aktuellen Regelungen. Hier halten wir Sie ständig auf dem Laufenden. Bei Fragen zögern Sie bitte nicht, sich über unser Kontaktformular an uns zu wenden oder Ihre Klassenlehrkraft anzusprechen.


Corona-Ticker mit aktuellen Meldungen
21.07.2021

Die Zahl der Neuinfektionen ist niedrig, steigt aber aktuell wieder an. Das Hessische Kultusministerium hat (zusammengefasst) beschlossen:

In den ersten zwei Wochen nach den Sommer- und Herbstferien (Präventionswochen):

  • Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude und auch wieder am eigenen Sitzplatz.
  • Dreimal wöchentlich Selbsttests (statt wie sonst zweimal wöchentlich).

Ab der dritten Woche nach den Sommer- und Herbstferien:

  • Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude und beim Verlassen des eigenen Sitzplatzes im Unterricht. Zum Selbstschutz und aufgrund der Virusvarianten empfehlen wir die Maske auch weiterhin am eigenen Sitzplatz zu tragen.
  • Zweimal wöchentlich Selbsttests.

Außerdem gilt, dass ab sofort nur noch medizinische Masken zugelassen. Nicht zertifizierte Stoffmasken sind nicht mehr erlaubt.

Erklärung zum Schulbesuch

Zum Beginn des neuen Schuljahres müssen alle Schülerinnen und Schüler eine

Erklärung zum Schulbesuch im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie

abgeben. Ein Betreten der Schule ist nur für die "3Gs" (Getestet, geimpft, genesen) zulässig.

Wir empfehlen die regelmäßige Nutzung von kostenfreien Bürgertests. Gleichzeitig bieten wir kostenfreie Selbsttests in der Schule an. Voraussetzung dafür ist die unterschriebene Einwilligungserklärung auf der oben genannten Erklärung.

Achtung: Minderjährige benötigen direkt am ersten Schultag die Unterschrift mindestens einer erziehungsberechtigten Person! Fehlt diese Unterschrift, greift ein Betretungsverbot und wir fordern sofort zum Verlassen des Schulgeländes auf.

23.06.2021

Die Infektionszahlen sinken landesweit, sodass im Land Hessen Regeln verändert werden.

Was verändert sich?
Beim Verlassen des eigenen Sitzplatzes im Unterricht sowie in Fluren, Hallen, Treppenhäusern, usw. besteht nach wie vor die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Wir empfehlen für den eigenen Schutz das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch am eigenen Sitzplatz. Dort ist es aber ab Freitag, den 25.06.2021 nicht mehr vorgeschrieben.

Warum sollten Sie auch am Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen?
Uns ist die Gesundheit aller Lehrkräfte sowie aller Schülerinnen und Schüler wichtig. Die Beschulung erfolgt aktuell im Präsenzunterricht, d. h. Abstände können nicht eingehalten werden. Die Infektion einer Person breitet sich sehr leicht auf die gesamte Klasse aus. Das kann und wird dann in einer Quarantäneanordnung für die gesamte Klasse enden. Wir möchten, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Sommerferien ohne Quarantäne starten und gebuchte Urlaubsreisen auch antreten können. Deshalb ist unsere Empfehlung: Mund-Nasen-Schutz auch am Platz im Unterricht!

Was bleibt gleich?
Nach wie vor besteht die Testpflicht, d. h. eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist nur mit einem maximal 72 Stunden alten, negativen Testergebnis zulässig. Wir bieten auch wie bisher entsprechende Selbsttests an. Ausnahme sind Genesene oder Personen mit vollem Impfschutz - jeweils mit entsprechendem Nachweis.

07.06.2021 Ab heute ist die Impfpriorisierung in Hessen aufgehoben. Wir empfehlen allen Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren, sich für einen Impftermin zu registrieren und impfen zu lassen, um so zu einem sicheren Schulbetrieb vor allem nach den Sommerferien beizutragen. Weitere Informationen:

Hinweis: Wir sind keine Ärzte, sondern Lehrkräfte. Bei Fragen zur Impfung und zur Einschätzung des persönlichen Impfrisikos bitte ärztliche Rücksprache halten.

23.05.2021

Hier einige neue Regelungen zum Schulbetrieb:

Selbsttests
Auch bei uns gilt, dass die Selbsttests für Schülerinnen und Schüler entfallen für

  • vollständig Geimpfte (ab 14 Tage nach der abschließenden Impfung - bitte Impfnachweis vorlegen!) und
  • Genesene (zwischen 28 Tagen und 6 Monaten nach der Infektion - bitte Genesenenbescheinigung mit den entsprechenden Datumsangaben vorlegen!)

Praktikum in der Fachoberschule
Die Aussetzung der Praktika in der Fachoberschule ist aufgehoben. Unsere Schülerinnen und Schüler müssen also ab sofort wieder ganz normal ihre Praktika absolvieren.

Rückkehr in den Präsenzunterricht
Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte kehren in den kommenden Tagen mehr und mehr Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht zurück. Da dieser Prozess stufenweise und in Abhängig von Schulform und Klasse erfolgt, informieren wir die Klassen direkt von der jeweiligen Regelung. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die jeweilige Klassenlehrkraft (siehe Personal).

29.04.2021

Das neue Infektionsschutzgesetz wurde verabschiedet. Dadurch kommen nach aktueller Sachlage viele Klassen zurück in den Präsenzunterricht. Für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts und für die weitere Beschulung bis zum Schuljahresende (immer in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen) gelten für die unterschiedlichen Schulformen unterschiedliche Regelungen. Was für Ihre Klasse gilt, erfahren Sie im Dokument

>>>Beschulungsplanung bis zu den Sommerferien<<<
(Update vom 23.05.2021: Aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen weichen wir von dieser Planung teilweise wieder ab. Beachten Sie die jüngeren Nachricht auf dieser Seite und vor allem die individuellen Informationen der Klassenleitungen).

Der Stundenplan, der wie üblich über unsere Stundenplan-App abrufbar ist, wird spätestens am 11.05.2021 angepasst, dass u. a. auch die Räume sichtbar werden.

Beachten Sie die besonderen Regelungen für den WPU-Unterricht in der Fachoberschule. Für die Berufsschule gilt, dass die Sprachleiste wie bereits vor der Aussetzung des Präsenzbetriebes im Klassenverband unterrichtet wird.

Beachten Sie bitte auch die Regelungen zu den Selbsttests, die für alle Schülerinnen und Schüler mit Präsenzunterricht gelten (siehe Eintrag vom 15.04.2021 weiter unten).

Wichtig: Diese Planung geht davon aus, dass der Inzidenzwert im Main-Taunus-Kreis unter 165 bleibt. Bitte informieren Sie sich vor dem Beginn des Präsenzunterrichts noch einmal auf dieser Webseite zu evtl. Änderungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Klassenleitung (siehe Personal).

15.04.2021

Ab Montag, den 19.04.2021 gelten bei uns folgende Regelungen zum Schulbetrieb:

Organisation des Schulbetriebs
Für Vollzeitklassen ändert sich nichts gegenüber der Zeit vor den Osterferien, d. h. Abschlussklassen werden im Präsenzunterricht beschult, alle anderen Klassen sind im Distanzunterricht. Über Ausnahmen von dieser Regelung haben die Lehrkräfte die Klassen bereits informiert.

Für Klassen der Berufsschule (Auszubildende mit Ausbildungsbetrieb), die bisher in Präsenz beschult wurden gilt, dass nach den Osterferien bis zur schriftlichen Prüfung Ende April/Anfang Mai nur Distanzunterricht nach dem üblichen Stundenplan erteilt wird. Alle Klassen ohne bevorstehende Abschlussprüfung bekommen wie schon vor den Osterferien Distanzunterricht.

Reiserückkehr
Alle Schülerinnen und Schüler müssen uns in der ersten Unterrichtsstunde nach den Osterferien bestätigen, dass Sie nicht aufgrund einer Urlaubsreise quarantänepflichtig sind. Das Formular "Reiserückkehr" finden Sie rechts. (Update 2021-07-20: Die Bestätigung ist nun in der Erklärung zum Schulbesucht integriert). Minderjährige benötigen die Unterschrift mindestens eines Elternteils und bringen dieses Formular schon unterzeichnet mit.

Testpflicht
Für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist ein negativer Coronatest, der nicht älter als 72 Stunden ist, notwendig. Wir bieten allen Präsenzklassen zweimal in der Woche jeweils in der 1. Unterrichtsstunde einer Klasse (nach dem üblichen Stundenplan) an festgelegten Tagen (meistens montags und donnerstags) einen entsprechenden kostenfreien Selbstest an. Die Lehrkräfte leiten die Schülerinnen und Schüler dabei an. Alternativ kann auch eine Bescheinigung über ein negatives Ergebnis eines Bürgertests, das nicht älter als 72 Stunden ist, vorgelegt werden. Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet sind, werden in Distanz beschult. Da die Lehrkräfte mit Präsenzunterricht beschäftigt sind, beschränkt sich der Distanzunterricht im Regelfall auf das Bereitstellen der Arbeitsmaterialien. Beachten Sie bitte diese Details zur Testpflicht:

  • Minderjährige müssen für eine Testteilnahme (auch schon am 19.04.!) einmalig eine Einwilligungserklärung, die von mindestens einem Elternteil unterschrieben ist, mitbringen. Die Formulare liegen in Papierform auch ab sofort vor unserem Sekretariat aus. Ohne Einwilligung oder nachgewiesenen negativen Bürgertest (nicht älter als 72 Stunden) verlassen die Schülerinnen und Schüler den Präsenzunterricht sofort wieder.
  • Schülerinnen und Schüler, die einen festgelegten Testtermin der Klasse versäumen und keinen negativen Bürgertest (nicht älter als 72 Stunden) nachweisen, müssen bei Erscheinen den Präsenzunterricht umgehend wieder verlassen. Sie dürfen vor dem nächsten planmäßigen Testtermin erst wieder mit einem negativen Testergebnis, bspw. durch selbst organisierten Bürgertest, am Präsenzunterricht teilnehmen.
  • Schülerinnen und Schüler, die positiv getestet werden, müssen die Schule verlassen und umgehend einen PCR-Test (über den Hausarzt oder über Tel. 116117) durchführen. Eine Abreise von der Schule ist nur allein im eigenen Auto, zu Fuß oder mit dem Rad oder mittels Abholung durch Familienangehörige zulässig. Öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden.

Hilfreiche Links zu Corona-Selbsttests
Anleitung und Video zur Durchführung des Selbsttests
Möglichkeiten für Bürgertests im Main-Taunus-Kreis

Weitere Details
Weitere Informationen, die als Grundlagen für die Umsetzung an unserer Schule dienen, finden Sie auf >>>dieser Seite des Hessischen Kultusministeriums<<<.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei der zuständigen Klassenlehrkraft (siehe >>>Personalübersicht<<<)

02.04.2021 Es gibt Neuigkeiten zum begleiteten Praktikum in der Fachoberschule. Details erfahren Sie mit den folgenden Dokumenten:

Hinweis: Die Antragsformulare setzen eine aktuelle Version von MS Word oder Libre Office Writer voraus. Für pdf-Versionen senden Sie bitte eine E-Mail an alexander.mai@kas-kriftel.de.

30.03.2021

Der Hessische Kultusminister und die Hessische Landesschülervertretung informieren in >>>diesem Schreiben<<< über die psychische Gesundheit in der aktuellen Situation. Eine Videobotschaft zu diesem Thema finden sie >>>hier<<<.

Wir weisen auf diesem Weg auch auf unsere schulischen Unterstützungsangebote, die zum größten Teil auch in den Schulferien zur Verfügung stehen.

24.03.2021

Wichtig für alle Auszubildenden der Abschlussklassen in der Berufsschule und deren Ausbildungsbetriebe/Praxen:

Ende April und Anfang Mai stehen die schriftlichen Prüfungen vor den Kammern an. Um die Teilnahme an der Prüfung wegen Erkrankung oder Quarantäne nicht zu gefährden, findet der Unterricht für die Abschlussklassen nach den Osterferien für diese Klassen nur noch als Distanzunterricht statt.

Wir bitten auch die Ausbildungsbetriebe und Praxen ausdrücklich darum, die Auszubildenden in dieser Zeit nicht im Betrieb/in der Praxis, sondern ggf. im Homeoffice zu beschäftigen. Hier finden Sie einen entsprechenden Brief der Schulleiterin

Zur Erhaltung der Übersichtlichkeit werden ältere Meldungen hier nicht mehr dargestellt.


Das Wichtigste auf einen Blick

Nur das Gesundheitsamt des Wohnortes entscheidet über Quarantänemaßnahmen. Die Schule ist dazu nicht berechtigt. Bei Fragen wie "Ich hatte Kontakt mit ... muss ich jetzt ...?" kontaktieren Sie bitte ausschließlich das Gesundheitsamt.

Tragen Sie überall im Gebäude einen Mund-Nasen-Schutz. Kein Visier!

Durch die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz in der Schule sind Kontakte mit Erkrankten i. d. R. Kontakte 2. Grades. Betroffene werden in diesem Fall nicht mit einer Quarantänepflicht belegt. Relevant sind aber einzig die Entscheidungen des Gesundheitsamtes.


Vorgehen bei Corona-Verdachtsfällen

Bitte beachten Sie, dass nur das Gesundheitsamt die Instanz ist, die für die Durchführungen von Tests oder die Anordnung von Quarantänemaßnahmen zuständig ist. Als Schule handeln wir nur in akuten Fällen und sprechen gemäß dieses Schemas ein Schulverbot aus:

Sollten wir ein Schulverbot aussprechen, geht es so weiter:

Das Formular "Rückkehr nach coronabedingter Fehlzeit" finden Sie rechts in der Infoleiste oder direkt hier. Wichtig: Minderjährige benötigen dieses Formular ausgefüllt und unterzeichnet bei ihrer ersten Schulstunde nach der Rückkehr aus der coronabedingten Fehlzeit.


Hygienekonzept
  • Betreten Sie das Schulgelände nicht bei einem der folgenden Symptome: Fieber ab 38°C, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns (siehe auch Download "Corona-Symptome" rechts)
  • Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet halten Sie sich bitte an die Quarantäne-Bestimmung oder Veranlassen eine Testung.
  • Das Schulgebäude wird in der Regel erst um 7:55 Uhr aufgeschlossen. Auch in den Pausen ist der Aufenthalt in den Gängen und der Halle untersagt. Denken Sie daher unbedingt an passende Kleidung und evtl. Regenschutz.
  • Die Tische und Tastaturen in den Unterrichtsräumen werden täglich fachgerecht gereinigt. Zur Erhöhung der persönlichen Sicherheit empfehlen wir, Reinigungs- oder Desinfektionstücher mitzubringen und zu nutzen.
  • Die Klassenräume werden großzügig gelüftet. Denken Sie an entsprechende Kleidung.
  • Der Kiosk ist geöffnet, die Mensa bis auf Weiteres nicht. Bitte halten Sie die entsprechenden Abstandsregelungen ein.
  • Rauchen ist nur in dem dafür vorgesehenen Bereich geduldet.
  • Nach Unterrichtsschluss verlassen Sie bitte das Schulgebäude und das Schulgelände direkt.
  • Bitte waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände.
  • Melden Sie uns eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 sofort.

Gem. Vorgaben der Hessischen Kultusministeriums sowie des Main-Taunus-Kreises gelten die folgenden Regelungen:

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in diesen Bereichen verpflichtend:

  • auf dem gesamten Außengelände immer dann, wenn der 1,5m-Mindestabstand nicht eingehalten werden (kann).
  • im gesamten Schulgebäude
  • im Klassenraum

Klar geregelt ist mittlerweile, dass ein Visier nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz gilt.


Unterricht in unterschiedlichen Planungsszenarien

Für den Schul- und Unterrichtsbetrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie hat das Hessische Kultusministerium 4 Planungsszenarien entwickelt:

  • Stufe 1 - angepasster Regelbetrieb
  • Stufe 2 - eingeschränkter Regelbetrieb
  • Stufe 3 - Wechselmodell (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht)
  • Stufe 4 - Distanzunterricht

Die Entscheidung, in welcher Stufe wir unseren Unterricht organisieren, wird in Abhängigkeit vom lokalen Infektionsgeschehen vom Main-Taunus-Kreis in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt des Landkreises Groß-Gerau und des Main-Taunus-Kreis getroffen. Auch das Hessische Kultusministerium kann eine entsprechende Anordnung treffen. Wir als Schule entscheiden nicht über die Stufe der Schul- und Unterrichtsorganisation.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Planungsszenarien. Eine Information über die aktuelle Stufe erhalten Sie weiter unten auf dieser Seite.


Aktuelle Situation an unserer Schule

Neuinfektionen von Personen an der Konrad-Adenauer-Schule:

Anzahl der Neuinfektionen Aktuelle Unterrichtsorganisation
Kalenderwoche 28 0 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 27 0 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 26 0 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 25 1 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 24 1 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 23 0 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 22 1 Stufe 2 (eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 21 0 Stufe 3 (Wechselmodell)
Kalenderwoche 20 4 Stufe 3 (Wechselmodell)
Kalenderwoche 19 0 Stufe 3 (Wechselmodell)
Kalenderwoche 18 2 Stufe 3 (Wechselmodell)
Kalenderwoche 17 6 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 16 7
(ab sofort auch mit positiven Selbsttests)
Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 15 keine Erhebung Osterferien
Kalenderwoche 14 keine Erhebung Osterferien
Kalenderwoche 13 2 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 12 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 11 2 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 10 1 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 9 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 8 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 7 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 6 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 5 0 (keine) Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 4 1 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 3 1 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 2 3 Präsenzunterricht für Abschlussklassen, Distanzunterricht für alle anderen Klassen
Kalenderwoche 52 bis Kalenderwoche 1 keine Erhebung Schulferien in Hessen
Kalenderwoche 51 0 (keine) Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
ab 16.12. Aussetzung der Präsenzpflicht und Distanzlernen
Kalenderwoche 50 3 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 49 5 Stufe 2
(einges
chränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 48 6 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 47 5 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 46 7 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 45 6 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)
Kalenderwoche 44 4 Stufe 2
(eingeschränkter Regelbetrieb)

Diese Übersicht aktualisieren wir wöchentlich. Beachten Sie bitte, dass hier nur die nachweislich infizierten Personen aufgelistet werden. Die Zahl der abwesenden Personen aus den weiter oben genannten Gründen ist dynamisch und ändert sich täglich. Neuinfektionen von Schülerinnen und Schüler, die ausschließlich im Distanzunterricht beschult werden, werden hier nicht aufgeführt, da der Schulbetrieb davon nicht betroffen ist.