/

Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Mit Beginn des Schuljahres 2021/22 startet an der Konrad-Adenauer-Schule die Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung, kurz: BÜA. Diese Schulform ersetzt die Schulformen Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung und zweijährige Berufsfachschule. Sie wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die keinen Abschluss, den Hauptschulabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben. Sie bietet die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nachzuholen oder den Mittleren Abschluss zu erreichen.

Organisation
Die Schulform BÜA ist in 2 Stufen (Jahre) gegliedert. Alle Schülerinnen und Schüler durchlaufen gemeinsam, unabhängig vom bisherigen Schulabschluss, die Stufe 1 (das erste Schuljahr) von BÜA. Diejenigen, die das Jahr erfolgreich absolvieren und bereits einen qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben, können dann in Stufe 2 aufrücken, um den Mittleren Abschluss nachzuholen.

Abschlüsse
Je nach Eingangsqualifikation kann in BÜA der Hauptschulabschluss oder der Mittlere Abschluss erworben werden. Ein Übergang in Stufe 2 zum Erwerb des Mittleren Abschlusses ist nur für Schülerinnen und Schüler möglich, die vor Eintritt in BÜA bereits den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben.

Schülerinnen und Schüler, die den qualifizierenden Hauptschulabschluss nicht vor BÜA erreicht haben, gehen nach der Stufe 1 in die Ausbildung. Mit erfolgreichem Abschluss der dualen Ausbildung, können sie den Mittleren Abschluss nachholen.

Übersicht der Ab- und Anschlussmöglichkeiten

Eingangsqualifikation Abschluss Anschlussmöglichkeiten Versetzung in Stufe 2
kein Abschluss, Abgang nach min. Klasse 8 Hauptschulabschluss duale Ausbildung ggf. mit Erwerb des Mittleren Abschluss nicht möglich
Hauptschulabschluss kein weiterer Abschluss duale Ausbildung ggf. mit Erwerb des Mittleren Abschluss nicht möglich
qualifizierender Hauptschulabschluss Mittlerer Abschluss duale Ausbildung, Fachoberschule notwendig für mittleren Abschluss

 

Ziele und Inhalte von Stufe 1
Hauptziel der neuen Schulform ist die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler. Hierfür durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr die folgenden beruflichen Schwerpunkt:

  • Daternverarbeitung/IT
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Körperpflege und Gesundheit
  • Wirtschaft & Verwaltung

In Kombination mit den Praktika, die im ersten Jahr absolviert werden und dem begleitenden Unterricht im Fach Berufsorientierung, unterstützen wir gezielt beim Finden einer Ausbildungsstelle. Hierbei hilft uns ein großes Netzwerk mit den Kammern und den Betrieben, die Ausbildungsplätze in den genannten Berufsfeldern anbieten.

Neben der beruflichen Qualifikation erhalten die Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr auch Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik sowie Politik, Religion und Sport.

Ziele und Inhalte von Stufe 2
Für das zweite Jahr in BÜA wählen die Schülerinnen und Schüler, basierend auf ihren Erfahrungen und festgestellten Stärken aus Stufe 1, einen Schwerpunkt.  In diesem Schwerpunkt werden berufliche Grundlagen gelegt, die eine erfolgreiche Ausbildung ermöglichen. Begleitet wird der berufliche Lernbereich weiterhin durch das kontinuierliche Coaching im Fach Berufsorientierung.  Weiter erteilen wir Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie Politik, Religion und Sport. Ein Praktikum findet nicht statt.

Die Stufe 2 endet mit den Prüfungen für den Mittleren Abschluss.

Infos

Print Friendly, PDF & Email