/

Azubi abroad - Betriebspraktika im Ausland

 

22 Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Groß- und Außenhandel, Industrie, Einzelhandel sowie Hotel- und Gaststättengewerbe, die die Berufsschule bei uns besuchen, erleben ein Webinar der gemeinnützigen Organisation KulturLife und informieren sich über Berufspraktika in Großbritannien und Irland.

 

Entsprechend ihres Berufs- und Einsatzwunsches können Schülerinnen und Schüler während ihrer Ausbildung dreiwöchige Berufspraktika absolvieren. Finanziert wird das Praktikum zum Großteil aus Mitteln des Programms Erasmus+, ein von der Europäischen Kommission aufgelegtes Förderprogramm.

 

„Was waren „No-Gos“ in deinem Betrieb?“,  „Wie gut konntest du vorher Englisch sprechen?“,  „Mit wem warst du zusammen in deiner Gastfamilie untergebracht?“ – Im Webinar wurden den Auszubildenden nicht nur die wichtigsten Informationen zum Europapraktikum präsentiert, sie konnten auch direkt über Webcam und Mikro mit einem Auszubildenden über dessen Erfahrungen sprechen.

 

Die Auszubildenden zeigen sich durchweg interessiert und hoffen nun, dass ihnen ihre Betriebe die Chance eines Praktikums eröffnen.

 

Auch die Unternehmen profitieren von einem Praktikum ihrer Auszubildenden im Ausland. Ein Betrieb, der ein dreiwöchiges Auslandspraktikum ermöglicht, fördert neben der Fremdsprache auch Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Offenheit und Belastbarkeit. Lernende erwerben Verantwortungsbewusstsein, emotionale Reife, Kreativität, lösungsorientiertes Denken und Fachwissen. Gleichzeitig stärken Firmen ihr Unternehmensprofil und zeigen, dass der Betrieb innovativ ist und sich international engagiert.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es bei Renate Amelunxen und in diesem Video:

 

 

Text und Foto: Renate Amelunxen

Print Friendly, PDF & Email
Renate Amelunxen, Lehrkraft
https://www.kas-kriftel.de/personal/renate-amelunxen/
renate.amelunxen@kas-kriftel.de