/

Industriekaufmann/-frau

Während der dreijährigen Ausbildung zur Industriekauffrau/zum Industriekaufmann lernen unsere Schülerinnen und Schüler alle notwendigen kaufmännischen Qualifikationen, die in Industriebetrieben benötigt werden, kennen. Diese reichen vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Vertrieb und werden um die Themen Rechnungswesen, Personalwirtschaft und Finanzierung ergänzt.

Zugangsvoraussetzungen
Die Ausbildung findet im Rahmen des Dualen Systems statt. Notwendig ist daher ein gültiger Ausbildungsvertrag zur Industriekauffrau oder zum Industriekaufmann mit einem Ausbildungsbetrieb im Main-Taunus-Kreis.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt vor Ausbildungsbeginn durch den Ausbildungsbetrieb. Die Formulare hierzu finden Sie hier auf der rechten Seite.

Inhalte und Organisation
Unterrichtet werden im Schwerpunkt berufsbezogene Inhalt, aber auch allgemein bildende Fächer. Näheres finden Sie im Rahmenlehrplan auf der rechten Seite. Der Unterricht findet sowohl in Teilzeitform (2 Berufsschultagtage pro Woche) als auch in Blockform (mehrere Wochen durchgehender Unterricht) statt.

Abschluss
Die Ausbildung wird mit Bestehen einer zentral durchgeführten Prüfung durch die zuständige Industrie- und Handelskammer beendet. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Webseiten der Industrie- und Handelskammern auf der rechten Seite.

Termine
Den aktuellen Plan für die Organisation in Blockform finden Sie rechts. Die Berufsschultage folgen im Regelfall der im Infoblock verlinkten Systematik